Alarm – Sicherheitstechnik2018-10-24T15:02:35+00:00

DER PHALKE Sicherheitstechnik

Es gibt Leute, die nur Ihr Bestes wollen: Ihr Bargeld, Ihren Schmuck, Ihre Wertsachen, Ihren Computer und allenfalls noch Ihre vertraulichen Dokumente.

Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Leute sich das alles auch wirklich holen kommen, steigt leider von Jahr zu Jahr. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sie entweder wirksam von ihrem Einbruchsversuch abgeschreckt oder zumindest auf frischer Tat ertappt werden, ist an und für sich gleich null. Aber: Sie lässt sich mit angemessenem technischem Aufwand gegen 100 Prozent steigern!

Moderne Sicherheitssysteme bieten eine Vielfalt von Optionen. Von der Video-Gegensprechanlage an der Eingangstüre über programmierbare Zutrittskontrollsysteme und Videoüberwachungsanlagen bis hin zu Alarmanlagen, die mit verschiedensten Technologien verdächtige Bewegungen, Glasbruch, Angriffe auf Türen etc. erstens auf Video aufzuzeichnen, zweitens mit akustischen Alarmsignalen zu unterbinden und drittens diskret per Datensignal oder sogar SMS anzuzeigen.

Welche Systeme in Ihrem Firmobjekt bzw. Ihrer Wohnumgebung Sinn machen, fragen Sie am besten den Phalken. Er berät sie fundiert, bietet Ihnen zukunftssichere Lösungen,und verrät Ihnen vor allem, welcher Aufwand in Ihrer Situation sinnvoll und wirtschaftlich ist.

Alarmanlagen Kabel oder Funk

Gemeinsam definieren wir Ihre Schutzzone – und sichern sie nachhaltig ab. Ob Außenhautschutz mit Magnetkontakte an allen Fenstern und Türen oder Innenraumüberwachung mit Bewegungsmeldern. Vielleicht aber auch gemischt.
Egal ob Sie Ihr Verkaufslokal – Industriegebäude – Büro – oder Haus schützen möchten, wir haben die richtige Lösung für Sie.

Anatomie der Sicherheit – Alarmanlagen bestehen aus drei Teilen:

  1. Melder und Meldesysteme
  2. zentrale Einrichtungen zur Verwertung und Überprüfung des Informationsstrom aus Meldesystem und Stromversorgung samt den erforderlichen Bedienungselementen und Einrichtungen zur Überprüfung des ordnungsgemäßen Betriebes.
  3. Alarmierungs- und Registrierungsteil. Neben der Aktivierung des weithin hörbaren Alarmsignals, wird auch, wenn gewünscht, eine hilfeleistende Stelle verständigt.

Verkabelte Anlage:
Eine Kabelgebundene Alarmanlage hat gegenüber anderen System den Vorteil dass es zu keinen Funkausfällen und größeren Wartungsarbeiten kommen kann. Die Komponenten einer drahtgebundenen Version sind etwas kleiner und kann man in den Fensterrahmen im Neubau einbauen lassen. Wartungsarbeiten sind etwas günstiger.

Funkalarmanlage:
Die Funkalarmanlage ist die am häufigsten verwendete Alarmanlage in der Sanierung oder nachträglich verwendeten Version. Die mir am meisten gestellte Frage bei dieser Art von Alarmanlage – Ist Funk den sicher? – Ja denn die heutigen Anlagen verfügen über eine Überwachung von Jemen (Funk oder Kanalbelegung) und Funkausfällen. Unsere Funkalarmanlagen von Jablotron oder Siemens erfüllen den höchsten Standard und können nahezu ohne Schmutz zu Verursachen montiert werden. Wir benötigen nur bei der Zentrale 230V alle anderen Komponenten funktionieren per Funk, auch die Außensierene.

Hybrid Alarmanlagen:
Eine Hybrid Alarmanlage ist eine verkabelte und Funkalarmanlage in einer Zentrale vereint. Für speziell gestellte Aufgaben.

Alarmanlage
Sicherheit beginnt mir einer Beratung durch PHALKE Sicherheitstechnik. Am besten hier und jetzt!