Brandschutztüren und Brandschutztore

Brandschutztüren und Brandschutztore sind bei allen Durchgängen durch brandabschnittsbildende Wände zur Erreichung der Brandwiderstandsdauer notwendig.


Da eine BS-Tür für die Feuerwehr ein „beherrschbares Risiko” darstellt (eine BS-Tür kann mit einem Strahlrohr relativ leicht gekühlt werden, eine ganze Wand eher nicht) wird meistens eine Brandwiderstandsdauer von EI 30 gefordert.


Alle BS-Türen und BS-Tore müssen entsprechend den Herstellerangaben einmal jährlich gewartet und geprüft werden, da sie wichtige Elemente des vorbeugenden Brandschutzes darstellen. Dabei wird auf Beschädigungen und einwandfreie Funktion kontrolliert. Ebenso müssen die Gängigkeit, die Schließgeschwindigkeit sowie die Funktion des Schlosses überprüft und gegebenenfalls nachgestellt werden. Bei zweiflügeligen BS-Türen ist eine Schließfolgeregelung vorgeschrieben und muss ebenso geprüft und gewartet werden.


Sollten BS-Türen mit einer magnetischen  Festhaltevorrichtung ausgerüstet sein, müssen sie entsprechend der TRVB 148 geprüft werden.
Gerne prüfen und warten wir auch Ihre BS-Türen und BS-Tore und erstellen den Prüfbefund.